hintergrundbild

 

Int. Ch. Elongka von Syverma - Minka

Pedigree

Galerie

Ausstellungen

geb. 2008
SIB f 22 04
torbie - classic - white;

Gencode:
AA- CC- DD- ii Oo TbTb Ss

PKD frei geschallt 5/2011
HCM frei geschallt 5/2011


Minkas Eltern:

Int. Ch. Sibirentaigas Rambo    Iz Moukepons Jaroslava

 

 

Mit Minka fand eine zweijährige Suche nach einem Katzenmädchen in classic-torbie-white ihr Ende. Abgesehen davon, dass sie natürlich ein hübsches und liebes Mädchen ist, zeichnet sie ganz besonders ein wunderschönes Haarkleid aus, das in allen Punkten dem Standard entspricht.
Inzwischen sind wir sicher, dass sie weder Point, noch Verdünnung oder Nonagouti trägt. Das macht aber gar nichts. Wir haben drei ihrer Kinder behalten:
ihre Töchter Mascha und Natascha und ihren Sohn Nikolka.
Minka ist inzwischen nicht mehr zuchtaktiv, aber natürlich wie alle ehemaligen Zuchtkatzen weiterhin bei uns zu Hause.

 

Minkas Geschichte

Wie gesagt, ich habe lange gesucht. Fand ich ein hübsches Katzenkind auf einer Homepage, so war es entweder mit Peter zu eng verwandt oder die Abstammung gefiel mir in irgend einem Punkt nicht, oder es war schon vergeben. Wurde irgendwo ein vielversprechender Wurf erwartet, so war kein Mädchen nach meinem Geschmack dabei.

Schließlich entdeckte ich Elongka auf der Züchterhomepage als sie gerade 2 Wochen alt war. Bis zur 6. Lebenswoche hatte ich eine Option auf sie. Doch auf den ersten Bildern war nicht wirklich viel zu erkennen.

Inzwischen wurde anderswo noch ein hübsch gezeichnetes, abstammungsmäßig passendes Mädchen geboren. Ich sagte also Elongka ab.
Doch dann waren neue Bilder auf ihrer Homepage. Es guckte mich ein kleines Katzenmädchen an, mit einem Blick, der sagte:
"Erkennst Du mich nicht? ICH bin's doch."
Was tun? Das andere Mädchen war noch so klein. Ob es mir 6 Wochen später auch noch gefallen würde? Ich sagte also zum zweiten Mal ab und beeilte mich, Elongka anzuzahlen.

Den Flug aus Saarbrücken nach Berlin und die anschließende Autofahrt hat sie klaglos überstanden. Jurij war gleich von ihr begeistert. Unsere anderen Katzen, besonders Mietze, eher weniger. Inzwischen haben sich aber alle arrangiert.

Minka ist eine lebhafte Katze. Aus reiner Wohnungsaufzucht kommend, führte ihre Unerfahrenheit auch mal zum Absturz weil sie dachte, eine Fensterlaibung außen am Haus ließe sich genauso erklettern wie ein Kratzbaum. Das Abeteuer brachte ihr ein angeschlagenes Nasenbein ein.

So schrieb ich, als sie noch ein spielfreudiges Jungtier war:
"Wenn sie wie ein Wirbelsturm von Klettersäule zu Klettersäule und von dort auf den Schrank springt, das ganze wie aufgezogen eins um's andere Mal, dann weiß man worin der Unterschied zwischen einer Sibirischen Katze und dem Rest der Langhaarfraktion unter den Katzenrassen besteht."

Nun ja, inzwischen ist sie erwachsen und sehr viel gesetzter geworden. Wenn es mal Katzenzoff gibt, sind Temprametsausbrüche schon noch mal möglich und draußen hat sie immer was zu tun. Aber ansonsten ist sie genauso ein fauler Sofatiger, wie alle Katzen. Sie weiß jetzt, dass man zwar Bäume, aber keine Mauerecken hochklettern kann.
Sie kommt gerne auf den Schoß und wenn sich Nachwuchs ankündigt, besteht sie auf durchgehenden Beistand und Pfötchenhalten.
Als sie mal ein Einzelkind hatte (Sascha), das mit der Flasche großgezogen werden mußte, weil bei Einzelkindern oft die Muttermilch versiegt (mangels genug Nachfrage) kam sie immer maunzend angelaufen, wenn sie der Meinung war, es sei Fütterungszeit. Wenn ich dann Fläschchen gab, setzte sie sich mit wichtiger Mine daneben und paßte auf, dass ich auch alle richtig mache.

Eine sehr kluge, kommunikative Katze.

Kosename: Minkelchen