hintergrundbild

 

Ch. Aljona Alexejewna vom Hohen Timp - Mausi

Pedigree

Galerie

geb. 2005
SIB a 21 33
blue - tabby - point; Classicträgerin
Nonagoutiträgerin
Gencode:
Aa -BB-cscs-dd- ii-oo-TTb -ss

PKD frei geschallt
HCM frei geschallt 4/2015

Auch Aljona hat einen Rufnamen: Mausi. Sie hat die blauesten Augen, die man sich vorstellen kann. Gleich auf ihrer ersten Schau bekam sie deshalb einen Sonderpreis zugesprochen.

Mausis Eltern:

Gr.Eur. Ch. Dorogajas Aljosha   Ch. Donja vom Elbestrand

 

Mausies Geschichte

Eingeplant war Mausi nun wirklich nicht. Sie stammt aus unserem A-Wurf. "Nein - gleich vom A-Wurf wollen wir keine Katze behalten." Schließlich stand auf meiner Wunschliste ganz oben eine Sibirische Katze Classic/white. Für unser Schwarzöhrchen schien sich niemand zu interessieren "Na vielleicht behalten wir ja doch ein Katzenkinder. Schließlich haben wir noch keine Seal-Point." Doch als Aljona abgeholt werden sollte, musste ich den Käufern , die ein lustiges, aufgeschlossenes Tier suchten, dann doch zu Schwarzöhrchen raten. Da waren's nur noch zwei. "Wenn wir ein Katzenkinder behalten, dann aber die sanfte Alyssja mit der schönen klaren Zeichnung." - Die nächsten Käufer erschienen und hatten ihr Herz an Aljona verloren. Doch in diesem Haushalt gab es bereits drei Katzen und einen Hund! - Nicht der richtige Platz für unseren kleinen Hasenfuß. Also wurden die Käufer von der hübschen Alyssja überzeugt. Aljona blieb gewissermaßen an uns hängen. Wir wollten ihr keinen Umzug zumuten und sagten allen weiteren Interessenten ab.

Aljona bekam den Rufnamen "Mausi", weil sie mit mir spricht. Nie fanden wir heraus, warum sie so ängstlich ist. Als ganz kleines Katzenkinder war mir einmal eines vom Arm auf den Boden gefallen. Möglich sie war's und der der Schock saß für's Leben.

Trotzdem ist sie die größte Schmuserin, die man sich vorstellen kann. Unermüdlich gibt sie Köpfchen und sogar Nasenküsschen, kuschelt auf dem Arm und schnurrt und schnurrt. Kaum setze ich mich, ist sie schon auf meinem Schoß. Das alles aber nur bei mir. Fremde haben kaum eine Chance bei ihr. Eigentlich war sie zu Anfang nicht so unbedingt "meine Katze". Aber sie hat sich einfach rangeschmissen.

Ihre erste Schau verbrachte sie in Peters Armen, der sie fürsorglich abschirmte - was er zu Hause nie tut. Die Richter allerdings waren entzückt von ihren meerblauen Augen.
Inzwischen ist Mausi nicht mehr aktiv in der Zucht. Leider habe ich es versäumt, rechtzeitig eine Tochter zu behalten. Schade. Aber Mausi ist und bleibt natürlich bei uns.