hintergrundbild

 

Unsere Kater

Frant Syberia - Wanja

Pedigree

Galerie

geb. 2016
SIB a 03 22
blue-tabby-classic-white,
Point- und Nonagoutiträger
Gencode:
aa - BB - Ccs - Dd - ii - oo - TbTb- Ss
Inzuchtkoeffizient: 0,05%
Ahnenverlustkoeff.: 1.9%
PKD 2019 frei
HCM 2019 frei

Wanjas Eltern:

Imbir' Syberia  Vseslava Velikolepnaya Syberia

 

Wanjas Geschichte

Wanja ist direkt aus Russland zu mir gekommen, aus dem fernen Taganrog am Schwarzen Meer über Moskau nach Berlin in unser märkisches Dorf. Zuerst hieß er deshalb bei mir nur "der Iwan". So lieb wie er ist, wurde daraus aber sehr schnell die Koseform Wanja.
Eigentlich wollte ich keinen neuen Kater. Doch Raissa wurde älter und ich konnte keine Tochter von ihr behalten, weil die Verwandschaft dann zu eng geworden wäre.
Ich wollte noch nicht suchen, guckte aber doch ein bisschen.
Ich hatte meine Vorstellungen von Typ und Stammbaum. Es sollte ein altmodischer Sibirier sein, keiner der aussieht wie Britenverschnitt.
Da sah ich auf facebook einen Kater, dessen Bilder mich schon als er ein Kätzchen war, berührt hatten. Soweit passte alles - bis auf einen kleinen Haken: Er ist ein Vollbruder zum Vater meiner Dixi, Saveliy Syberia.
Aber gut - für Dixi habe ich drei andere Kater.
Wanja ist ein recht großer Kater und von Kopf bis Fuß sehr naturbelassen im Typ - und damit kein Showtyp. Sein größter Pluspunkt aber ist sein absolut liebenswerter, anschmiegsamer Charakter. Das scheint in der Familie zu liegen, denn Dixi ist ganz genau so. Seine Großmutter ist die wunderschöne Katharina of Syberia, eine Foundation-Katze.
Wanja wird vermutlich der erste Kater sein, der bei uns nur ein Gasspiel gibt, denn längerfristig gibt es als Zuchtkater für ihn hier zu wenig zu tun. Aber er ist ein so anschmiegsamer, großer Junge, dass er einfach mehr Zuwendung verdient hat, als er hier als einer unter Anderen bekommen kann.